untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 17. bis 23. Dezember 2018

In Freilassing zog die Polizei drei betrunkene Fahrer aus dem Verkehr, einer davon war sogar zur Polizei gefahren. Auch in Berchtesgaden war Lenker unter Alkoholeinfluss. Ein 32-Jähriger fuhr in Bad Reichenhall wiederholt ohne Fahrerlaubnis. Bei einer Kontrolle auf der Autobahn fand die Grenzpolizei bei einem Bosnier einen gefälschten slowenischen Personalausweis. Ein 32-Jähriger täuschte den Verlust seines Führerscheins vor, obwohl er gar keinen besaß. Die Geschwindigkeit wurde in Piding und Bayerisch Gmain gemessen.

Freilassing


Alkoholfahrt gestoppt


Am 18.12.2018, gegen 18:30 Uhr, kontrollierten Beamte der PI Freilassing einen 25-jährigen Österreicher mit seinem Pkw. Bei der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Den Mann erwarten ein saftiges Bußgeld mit einem Fahrverbot in Deutschland.

Mit Restalkohol auf die Polizeiinspektion


Am 22.12.2018 gegen 16:15 Uhr kam ein 29-jähriger Freilassinger mit seinem Pkw auf die Polizeiinspektion Freilassing. Eigentlich wollte er hier nur eine Beanstandung seines Pkw abklären, nun jedoch blüht ihm erheblich mehr Ärger. Der Wachbeamte konnte während des Gesprächs deutlichen Alkoholgeruch bei dem jungen Mann feststellen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über dem erlaubten Grenzwert. Den Herrn erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige mit einem Monat Fahrverbot, 500 Euro Strafe und 2 Punkten.

Einheimischer mit über 0,5 Promille


Am Sonntagabend gegen 21:25 Uhr kontrollierten Beamte der PI Freilassing einen 42-jährigen Einheimischen mit seinem Pkw in der Vinzentiusstraße. Bei der Kontrolle konnte die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot in Deutschland.

Bad Reichenhall


Am späten Dienstagvormittag kontrollierte eine Streife der Polizei Bad Reichenhall im Stadtgebiet einen 32-jährigen Mann aus dem inneren Landkreis. Es stellte sich heraus, dass der Mann bereits vor wenigen Tagen wegen mehrerer Delikte polizeilich aufgefallen war. Obwohl ihm die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen wurde, war er in der Vergangenheit wiederholt mit seinem Auto unterwegs.

Auch jetzt führte er wieder ein Fahrzeug, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Beamten entging auch nicht, dass der Mann offenbar aktuell unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Hierzu wurde bei ihm eine Blutentnahme in der Kreisklinik Bad Reichenhall durchgeführt. Später wurde außerdem in seiner Wohnung noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.

Als wäre das alles noch nicht genug, zeigte der Mann wenig Einsicht und beleidigte die Beamten sowohl an der Einsatzstelle als auch später auf der Wache der Inspektion mit abfälligen Wörtern.

Der Mann muss sich nun wegen mehrerer Straftaten, darunter Fahren ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung sowie einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.

Piding


Geschwindigkeitskontrolle B 20


In der Zeit von 07.45 Uhr bis 13.05 Uhr wurde in Piding – B20 in Richtung Freilassing kontrolliert. Bei einem Durchlauf von 2.225 Fahrzeugen wurden 100 Lenker verwarnt und 19 angezeigt Der Schnellste war hier bei erlaubten 70 km/h mit 104 km/h unterwegs,

Mit Falschdokument unterwegs


In den frühen Morgenstunden unterzog am Freitag eine Streife der Grenzpolizeiinspektion Piding einen österreichischen Pkw, auf der A8 einer Kontrolle, kurz bevor dieser aus dem Bundesgebiet ausreisen konnte.

Auf Aufforderung konnten sich der serbische Fahrer sowie sein bosnischer Beifahrer zunächst ordnungsgemäß mit ihren Reisepässen gegenüber den Beamten ausweisen. Bei der anschließenden Überprüfung der Reisenden und ihres mitgeführten Gepäcks entdeckten die Fahnder in einer Geldbörse einen slowenischen Personalausweis, der mit dem Lichtbild des bosnischen Beifahrers versehen war. Die Beamten brauchten nicht lange um diesen als Totalfälschung zu erkennen.

Der 49-jährige Bosnier wurde noch an Ort und Stelle festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung auf die Dienststelle der Grenzpolizeiinspektion nach Piding verbracht. Bei der Anzeigenaufnahme gab dieser zu verstehen, dass er sich den falschen Ausweis vorsorglich für eine eventuelle Arbeitsaufnahme in Slowenien besorgt habe. Letztendlich habe er diesen jedoch nie benutzt.

Nach Sicherstellung des totalgefälschten Dokumentes und der Hinterlegung einer Sicherheitsleistung im dreistelligen Eurobereich konnte der Bosnier die Weiterfahrt nach Hause fortsetzen. Er wird sich wegen Verschaffen falscher amtlicher Ausweise verantworten müssen.

Berchtesgaden


Am Donnerstag, den 20.12.2018 gegen 23 Uhr wurde ein 42-jähriger einheimischer Fahrzeuglenker mit seinem Pkw BMW im Ortsbereich von Berchtesgaden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund von festgestellten Atemalkoholgeruches wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Den Fahrer erwartet nun neben einer empfindlichen Geldstraße auch ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis.

Bayerisch Gmain


Am 20.12.2018 wurde in der Zeit von 14.40 Uhr bis 17.00 in Bayerisch Gmain B20 in Richtung Berchtesgaden kontrolliert. Bei einem Durchlauf von 49 Fahrzeugen wurde 1 Lenker angezeigt. Dieser war bei erlaubten 50 km/h mit 90 km/h unterwegs.

Teisendorf


Am Freitagnachmittag fiel einer Streife der Grenzpolizei Piding auf der Autobahn München in Richtung Salzburg ein in Frankreich zugelassener Pkw - besetzt mit vier Personen - auf.

Die Schleierfahnder entschlossen sich, den Pkw zu kontrollieren und hielten ihn an der Anschlussstelle Neukirchen an. Der Fahrer, ein 32-jähriger Bulgare, gab den Fahndern zu verstehen, dass er seinen Führerschein verloren hat. Als Beleg hierfür händigte er eine Verlustbescheinigung aus. Die Beamten ließen sich jedoch nicht täuschen, sie erkannten auf der Bescheinigung, dass er nicht wie angegeben seinen Führerschein, sondern seinen Personalausweis verloren hatte. Ermittlungen im Heimatland des Bulgaren ergaben schließlich, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Mit diesem Wissen konfrontiert, gab der Bulgare schließlich zu, keinen Führerschein zu besitzen. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Folge.

Für die Weiterfahrt nach Bulgarien, musste ein Ersatzfahrer organisiert werden, da keiner der Mitreisenden einen Führerschein vorweisen konnte.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, GPI Piding

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
25262728123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567
Bglwiki