untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 5. bis 11. Oktober 2020

In Berchtesgaden wurden ein zu lautes Motorrad gestoppt und ein stark betrunkener, schlafender Pkw-Fahrer festgestellt. Ein 38-Jähriger wollte mit Dopingmittel, Drogen und Waffen einreisen und ein 34-Jähriger mit Drogen aber ohne Führerschein. Mit weit über zwei Promille fuhr ein 41-Jähriger in Schlangenlinien vor einem Streifenwagen. In Freilassing waren mehrere Radfahrer ohne Licht und ein Pkw-Lenker ohne Führerschein unterwegs. Ein Ungar der gerade von einer Gerichtsverhandlung kam, wurde kurzzeitig verhaftet. Ohne Fahrerlaubnis war ein 50-Jähriger auf der A8 unterwegs. Geschwindigkeitskontrollen fanden in Bayerisch Gmain und Bischofswiesen statt.

Berchtesgaden


Zu lautes Motorrad


Am 05.10.20 gegen 20:00 Uhr wurde ein 21-jähriger Einheimischer mit seinem Motorrad einer Verkehrskontrolle am Franziskanerplatz unterzogen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass an dem Auspuff der vorgeschriebene „db-Killer“ entfernt wurde, sodass sich das Geräuschverhalten negativ veränderte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Des Weiteren erwartet den Fahrer nun ein Bußgeld von 90 Euro.

Stark betrunkener Fahrer


Am 06.10.2020, gegen 21:30 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Berchtesgaden darüber informiert, dass in der Koch-Sternfeld-Straße in Berchtesgaden ein Pkw parkt in dem sich ein männliche Person befand die offensichtlich Hilfe benötigte. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Berchtesgaden fuhr zur Mitteilerin. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die männliche Person im Pkw stark alkoholisiert war. Die Ermittlungen ergaben, dass der 53-Jährige in einem Supermarkt Alkohol gekauft und noch auf dem Parkplatz konsumiert habe. Anschließend fuhr er mit seinem Pkw weg, blieb kurz danach wieder stehen und schlief anschließend seinem Pkw ein. Bei dem 53-Jährigen wurde ein freiwilliger Alkoholtest vorgenommen. Dieser ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Deshalb wurde ein Blutentnahme angeordnet. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt.

Bischofswiesen


Am Montag, 05.10.2020, wurde in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Kontrollort: Bischofswiesen, B 20, von 07.50 – 12.05 Uhr, erlaubte Höchstgeschwindigkeit 50 km/h

Im genannten Zeitraum wurden 1.642 Fahrzeuge gemessen, dabei müssen 21 Fahrzeugführer mit einem Verwarnungsgeld rechnen, 1 Autofahrer war so schnell unterwegs, dass eine Anzeige von der Polizei erstellt wird. Der schnellste Fahrzeugführer war mit einer Geschwindigkeit von 75 km/h unterwegs.

Piding


Mit der letzten Kontrolle der Nachtschicht konnten die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding in den frühen Morgenstunden am Donnerstag, 08.10.2020, offenbar eine Drogenfahrt eines ungarischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Österreich vorzeitig beenden. Der 34-jährige Fahrer war über die Bundesstraße B21 bei Schwarzbach eingereist und wurde an der Ausfahrt Piding-Nord gestoppt und kontrolliert. Ein Abgleich seiner Personalien im Fahndungsbestand der Polizei erbrachte ein rechtskräftiges Urteil, nachdem er nicht berechtigt war, mit seinem österreichischen Führerschein ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen im Bundesgebiet zu führen. Zudem wurden die Fahnder bei der Durchsuchung des Fahrzeugs auf eine sauber angehängte Mülltüte am Schaltknüppel aufmerksam, in der sich eine geringe Menge weißes Pulver befand. Ein Test vor Ort bestätigte die Vermutung der Beamten - bei den Pulverrückständen handelte es sich um Amphetamin. Auch ein freiwilliger Drogenvortest bei dem 34-Jährigen selbst verlief positiv, weshalb seine weitere Reise ihn zunächst zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus führte.

Da der junge Mann bereits im Frühjahr solch eine Drogenfahrt unternahm, erwarten ihn diesmal wohl nun ein Bußgeld von 1.000 Euro und zwei Monate Fahrverbot. Außerdem wird er wohl für eine längere Zeit generell auf eine Fahrerlaubnis verzichten müssen. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme konnte der Ungar die Dienststelle in Piding Urwies wieder verlassen. Für seinen Pkw musste er sich allerdings um einen Ersatzfahrer kümmern.

Bayerisch Gmain


Am 08.10.2020 wurde in der Zeit von 07.40 Uhr bis 12.40 Uhr in Bayerisch Gmain – B20 in Richtung Berchtesgaden kontrolliert. 1.982 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 104 Lenker wurden verwarnt und 13 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 50 km/h mit 85 km/h unterwegs.

Ainring


Am Donnerstagabend wurde die Polizei während einer Einsatzfahrt auf einen Schlangenlinienfahrer aufmerksam. Dieser fuhr mit seinem Pkw direkt vor dem Streifenwagen her und durchbrach dabei mehrfach die Mittellinie. Daraufhin hielten die Beamten den 41-jährigen Fahrzeugführer an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Ein in diesem Zusammenhang durchgeführter Atemalkoholtest ergab den beachtlichen Wert von weit über zwei Promille.

Dem betrunkenen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Ferner wurde noch vor Ort der Führerschein sichergestellt. Ihn erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie ein längerer Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Bad Reichenhall


Am Donnerstag wollte ein 38-jähriger Alleinreisender mit seinem Audi über die Autobahn A8 - Walserberg ins Bundesgebiet einreisen, als er von den dort eingesetzten Beamten einer Grenzkontrolle unterzogen wurde.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde neben einem zugriffsbereiten Schlagstock und einem Messer, auch eine geringe Menge Kokain in der Mittelkonsole aufgefunden. Doch auch im Kofferraum wurden die Polizisten fündig - insgesamt 34 Ampullen mit Präparaten zum illegalen Muskelaufbau wollte der 38-Jährige nach Deutschland einführen. Die hierbei aufgefundene Menge überstieg die Grenze zur sogenannten „Nicht geringen Menge“ um ein Vielfaches.

Zuständigkeitshalber wurde die Sachbearbeitung von der Grenzpolizei Piding und dem Fachkommissariat K10 der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernommen. Ein auf der Dienststelle in Piding durchgeführter Vortest ergab zudem, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, so dass eine beweiskräftige Blutentnahme im Krankenhaus die Folge war.

Die Dopingmittel, das Rauschgift sowie die Waffen wurden sichergestellt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft konnte der in Wien wohnhaft Mann nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich die Dienststelle vorerst auf freien Fuß verlassen.

Freilassing


In der Nacht von Freitag auf Samstag führten Beamte der Polizeiinspektion Freilassing diverse Verkehrskontrollen in deren Schutzbereich durch.

Zum Erschrecken der Beamten mussten mehrere Fahrradfahrer festgestellt werden, welche trotz Dunkelheit ohne Licht fuhren. Die Fahrradfahrer wurden verwarnt.

Gegen 23:45 Uhr befuhr ein 19-jähriger Pkw-Lenker aus Burghausen die Münchener Straße in Freilassing und wurde zur Kontrolle angehalten. Er konnte auf Verlangen keine Fahrerlaubnis vorweisen, jedoch fanden die Beamten bereits diverse Eintragungen gegen den Pkw-Lenker wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis im Datenbestand. Er wurde zum wiederholten Male angezeigt.

Anger


Haftbefehl bei ungarischem Staatsbürger festgestellt


Am Donnerstagnachmittag wurde durch die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding ein ungarischer Pkw, auf der BAB 8, Richtung Salzburg, an der Anschlussstelle Anger, einer Kontrolle unterzogen.

Unter den Insassen befand sich ein ungarischer Staatsbürger der gerade von einer Gerichtsverhandlung im bayerischen Oberland kam, bei der er freigesprochen wurde. In dem Verfahren ging es darum, dass er bei einer Polizeikontrolle keine Fahrerlaubnis dabei hatte und nicht zeitnah beibringen konnte.

Keiner Schuld bewusst, war der Ungar sehr erstaunt, als die Grenzpolizisten im erklärten, dass gegen ihm ein aktueller Haftbefehl aus dem Schwäbischen besteht. Auch hier war der Grund, dass der Mann keine Fahrerlaubnis hatte. Jedoch war die Tatzeit weit vor der Sache, warum er zur Gerichtsverhandlung ins Oberland geladen wurde. Damals hatte er aber noch keinen Führerschein.

Dem 42-jährigen Mann wurde auf der Dienststelle der Haftbefehl ausgehändigt und erklärt. Um nicht die mehrmonatige Haftstrafe absitzen zu müssen, beauftragte er seinen Sohn, der ebenfalls im Fahrzeug war, die geforderte Summe im unteren vierstelligen Eurobereich schnellstmöglich beizubringen.

Gegen Mitternacht konnte sein Sohn den geforderten Betrag in bar einzahlen und mit seinem Vater die Heimreise fortsetzen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis


Am Samstagabend kontrollierte eine Streife der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB 8, Höhe Anger, einen Aachener Pkw, der in Richtung Salzburg unterwegs war.

Wie sich bei der Überprüfung der Ausweispapiere des Fahrers, eines 50-jährigen Kosovaren, herausstellte, wohnt dieser bereits seit mehreren Jahren in Deutschland. Als Lenkberechtigung konnte er aber lediglich einen kosovarischen Führerschein vorweisen, der im Inland aber keine Gültigkeit mehr besitzt.

Wie der Mann angab, war ihm dieser Umstand sehr wohl bekannt, jedoch fehlen ihm, trotz seines mehrjährigen Aufenthalts in Deutschland, die erforderlichen Sprachkenntnisse für die Erlangung einer deutschen Fahrerlaubnis.

Nach der Sachbearbeitung konnte der Mann erst in Österreich seine Fahrt wieder fortsetzen.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall Berchtesgaden, Freilassing, GPI Piding

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Dezember 2020
MoDiMiDoFrSaSo
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Bglwiki