untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 26. November bis 2. Dezember 2018

Ein Österreicher fuhr in Laufen ohne Führerschein zur Polizei. Zwei moldauische Autohändler hatten Probleme mit ihren Führerscheinen. Die Freilassinger Polizei stellte wieder einige Fahrzeuge mit unzureichend freigekratzten Scheiben fest. Geschwindigkeitskontrollen gab es in Bad Reichenhall zweimal und in Schönau einmal. Betrunkene Fahrer wurden in Bad Reichenhall und Freilassing gestoppt.

Laufen


Am Montag, den 26.11.2018, hatte ein 60-jähriger Österreicher einen Termin bei der Polizeiinspektion Laufen. Wegen einer Trunkenheitsfahrt vor etwa 2 Monaten in Freilassing sollte ihm der Beschluss des Amtsgerichts Traunstein zur Beschlagnahme des Führerscheines ausgehändigt werden. Beim Termin bei der Polizei in Laufen stellte sich heraus, dass der Österreicher schon längst keine Fahrerlaubnis mehr hatte. Seinen österreichischen Führerschein musste er bereits vor etwa 3 Jahren wegen einer Alkoholfahrt in Österreich bei der Landespolizeidirektion Salzburg abgeben. Bekommen hat er diesen Führerschein jedoch nicht wieder. Nachdem er also keinen Führerschein hatte, konnte auch keiner beschlagnahmt werden.

Und so verließ der Mann nach seinem Termin die Polizeidienststelle wieder. Er ging über die Straße zum Parkplatz hinter der Sparkasse, außer Sichtweite der Polizei, dachte er wohl. Gerade als der Mann in seinen Pkw eingestiegen war um wieder nach Hause zu fahren, konnte er von dem Beamten von seinem Vorhaben abgehalten werden. Die Beamten der Polizei Laufen hatten bereits einen Verdacht, weshalb sie den Österreicher nach dem Verlassen der Dienststelle verfolgt hatten. Um nun sicherzugehen, dass der unbelehrbare Österreicher nicht mehr mit dem Pkw fahren kann, wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen ihn wurde daraufhin ein erneutes Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der 60-Jährige wird sich demnächst wieder für sein Verhalten vor Gericht verantworten müssen.

Piding


Eine Kontrolle, drei Anzeigen - einem Führerschein fehlte die erforderliche Fahrerlaubnisklasse, der andere war schlichtweg gefälscht.

Montagmittag kontrollierte eine Streife der Grenzpolizeiinspektion Piding an der Rastanlage Piding einen polnischen Kleintransporter mit Kfz-Anhänger sowie ein Begleitfahrzeug mit französischer Zulassung. Wie sich herausstellte handelte es sich bei den Insassen beider Fahrzeuge um moldauische Autohändler.

Die Überprüfung der ausgehändigten Dokumente der Fahrzeugführer gab in beiden Fällen Anlass zur Beanstandung.

Bei dem Führerschein des Fahrers des Begleitfahrzeuges reichte ein Blick der Schleierfahnder, um diesen als Totalfälschung zu erkennen. Im Besitz einer echten und damit gültigen Fahrerlaubnis war der Moldauer nicht. Aus diesem Grund wurde Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn erstattet.

Aber auch der echte Führerschein des zweiten Fahrers reichte nicht, um die Fahrt unbehelligt fortzuführen. Aufgrund der Fahrzeugkombination aus Pkw und Anhänger hätte er zum Führen die Fahrerlaubnisklasse „BE“ benötigt, war aber nur im Besitz der Klasse B. Auch diese Person wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Am Ende waren jedoch genügend weitere Personen mit an Bord, die die erforderlichen Fahrerlaubnisklassen vorweisen und somit die Weiterfahrt fortsetzen konnten.

Bad Reichenhall


Geschwindigkeitskontrolle St2101


Am 27.11.2018 wurde in der Zeit von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr in Bad Reichenhall St 2101 kontrolliert. Es fuhren 600 Fahrzeuge durch die Kontrollstelle. Hier wurden 6 Lenker angezeigt und 25 Lenker verwarnt. Der Schnellste war hier bei erlaubten 60 km/h mit 100 km/h unterwegs.

Geschwindigkeitsmessung B21


Am Sonntag, 2. Dezember 2018, führten Beamte der Polizei Bad Reichenhall in der Zeit von 07:15 Uhr - 08:45 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung auf der B21 in Bad Reichenhall durch. Bei sehr mäßigen Verkehrsaufkommen wurden doch einige Verkehrsteilnehmer verwarnt. Unter diesen war auch ein mit Fahrgästen besetzter Reisebus aus der Schweiz. Als höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde eine Frau aus Freilassing gemessen. Diese fuhr bei den erlaubten 60 km/h mit 88 km/h die B21 entlang.

Trunkenheitsfahrt bei Marzoll


Am 04.12.2018, um 01:50 Uhr, führten Beamte der Bundespolizei eine Fahrzeugkontrolle auf der B 21, Höhe Marzoll, beim Ortsteil Türk, durch. Hierbei wurde festgestellt, dass der 30-jährige Fahrzeugführer unter erheblichem Alkoholeinfluss im Bereich einer Straftat stand. Nachdem eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall hinzugezogen worden war, wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Freilassing


Sichtkontrolle


In den frühen Morgenstunden des 29.11.18 führten Beamte der Polizei von Freilassing zum wiederholten Male Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durch. Das Augenmerk der Beamten lag hierbei auf den freigekratzten Front-und Seitenscheiben, welche über Nacht durch die frostigen Temperaturen vereist wurden.

In der einstündigen Kontrolle mussten die Beamten insgesamt sechs Verkehrsteilnehmer wegen unzureichend freigemachten Fahrzeugscheiben anhalten und beanstanden.

Die Beamten klärten die Fahrzeugführer über die Gefahren und Konsequenzen von nicht freigemachten Scheiben auf. Der Großteil der Verkehrsteilnehmer zeigte sich einsichtig und gelobte Besserung. Nach dem ordnungsgemäßen Freikratzen und der Begleichung einer gebührenpflichtigen Verwarnung konnten alle ihre Fahrt fortsetzten.

Die Polizei appelliert erneut an alle Verkehrsteilnehmer, vor Fahrtantritt sich ein paar Minuten mehr zu nehmen und alle Fahrzeugscheiben frei zu kratzen. Hiermit leisten Sie einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit für sich selbst, aber auch für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Betrunkener Mofafahrer


Am 03.12.2018 gegen 23:05 Uhr kontrollierten Beamte der PI Freilassing einen 38-jährigen Einheimischen mit seinem Mofa direkt vor Polizeiinspektion in der Augustinerstraße. Bei der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot in Deutschland.

Schönau


Die Polizeiinspektion Berchtesgaden führte am Samstagabend auf der B20 in Schönau a. Königssee eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Laser-Handmessgerät durch.

Bei schwachem Verkehr wurden vier Fahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet. Bei erlaubten 70 km/h bewegte sich die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit bei drei Fahrern im Verwarnungsbereich. Sie bezahlten das Verwarnungsgeld vor Ort. Ein Fahrer fuhr mehr als 20 km/h zu schnell. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren und er bekommt einen Punkt in Flensburg.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Laufen, GPI Piding

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Bglwiki