untersberger.info - Logo

83 neue Coronavirus-Infektionsfälle im Berchtesgadener Land – Vier weitere Todesfälle

Das Gesundheitsamt im Landratsamt informiert, dass es seit gestern 83 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 23 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 8.454 (Stand RKI: 22.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 428,9 (Stand RKI: 22.10.2021, 00:00 Uhr).

Von den insgesamt 8.454 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.678 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 668 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es insgesamt 270 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land, davon 51 in Alten- und Pflegeheimen, 1 in Gemeinschaftsunterkünften, 187 in Schulen und 31 in Kindergärten. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 456 neue COVID-19-Fälle.

Seit der gestrigen Meldung wurden dem Gesundheitsamt 4 neue Todesfälle gemeldet. Dabei handelt es sich um 4 Frauen im Alter von 86, 88, 89 und 91. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen erhöht sich somit auf 108.

Das Gesundheitsamt ermittelt Kontaktpersonen positiv getesteter COVID-19-Fälle und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 418 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 27 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 19 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese Patienten haben ihren Wohnsitz beide im Berchtesgadener Land. Von den 27 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 4 Personen vollständig geimpft. Diese Personen haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt.

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 31 COVID-19-Patienten. 3 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt. Von diesen 3 Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft.

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 58 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 51 Patienten auf der Normalstation und 7 Patienten auf der Intensivstation.

Informationen zur Bayerischen Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.

Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen


Das COVID-19-Infektionsgeschehen im Berchtesgadener Land ist weiterhin hoch. In den vergangenen Tagen ist die 7-Tage-Fallzahl auf über 400 gestiegen ­– eine Entwicklung die sich auch in anderen Landkreisen in Südostoberbayern beobachten lässt. Das Staatliche Gesundheitsamt ruft die Bevölkerung daher auch weiterhin dazu auf, das Risiko einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 nicht zu unterschätzen und die AHA-L Regeln zu beachten.

Das Infektionsgeschehen im Landkreis wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Der größte Teil des Infektionsgeschehens findet weiterhin in Schulen und Kindertageseinrichtungen statt. Rund die Hälfte der Neufälle kommt aus diesen Einrichtungen, wo eine weitgehend ungeimpfte Personengruppe auf die hochansteckende Delta Variante trifft. Die regelmäßigen Tests in den Einrichtungen bringen die Infektionen dann zu Tage. Hinzu kommen oft auch Personen, die ihre Symptome falsch einschätzen, diese eher einer normalen Erkältung zuschreiben und dann weiterhin den Arbeitsplatz o. ä. besuchen, obwohl sie hochinfektiös sind.

Ebenfalls eine Rolle spielt die weiterhin relativ geringere Impfquote im Landkreis. Rund 54 Prozent der Menschen im Landkreis sind derzeit vollständig gegen das Coronavirus immunisiert. Unter den Neuinfektionen im Berchtesgadener Land sind aktuell mehr als 80 Prozent der Betroffenen nicht gegen COVID-19 geimpft. Dies spiegelt sich auch in den Zahlen aus den Kliniken wieder, wo geimpfte Personen deutlich seltener mit schweren Verläufen behandelt werden müssen.

Eine Impfung gegen COVID-19 ist daher auch weiterhin der wirkungsvollste Schutz vor Infektionen und wird dringend empfohlen. Das Impfzentrum Berchtesgadener Land bietet Bürgerinnen und Bürgern einen einfachen Zugang zu der Schutzimpfung. Alle Informationen und Termine am Wochenende sowie in der kommenden Kalenderwoche sind unter www.impfzentrum-bgl.de aufgelistet.

red/Pressemitteilung LRA BGL

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Dezember 2021
MoDiMiDoFrSaSo
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Bglwiki