untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 22. bis 28. Februar 2021

Am Walserberg wurde ein Lkw-Fahrer unter Drogeneinfluss gestoppt. Bei der Grenzkontrolle erwischte die Bundespolizei einen 31-Jährigen mit zwei Haftbefehlen. Die Freilassinger Polizei nahm die Schulwegüberwachung wieder auf und stellte auch gleich mehrere Verstöße fest. Ein 66-Jähriger war in Scheffau so betrunken, dass er sich weder unterhalten noch einen Alkoholtest machen konnte. Mehrere Kleinkrafträder ohne neues Versicherungskennzeichen erwischte die Laufener Polizei. Die Geschwindigkeit wurde in Anger, Piding und Schönau am Königssee gemessen.

Bad Reichenhall


Drogenfahrt auf der A8 gestoppt


Am Montagnachmittag, den 22.02.2021, gegen 15:40 Uhr unterzogen die Beamten der Verkehrspolizei Traunstein auf der BAB 8 am Grenzübergang Walserberg einen 29-jährigen Österreicher in seinem Lkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle.

Während der Kontrolle verhielt sich der Fahrzeugführer zunehmend nervöser und zeigte Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln. Nach einigen Diskussionen über den Sinn der Kontrolle bestätigte ein freiwilliger Urintest den Verdacht der Beamten. Dieser verlief positiv auf THC und Kokain. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 29-jährigen eingeleitet.

Bei einem positiven Ergebnis erwartet den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot.

Zweifach mit Haftbefehl gesuchter Mann am Walserberg festgenommen


Bundespolizei bringt 31-jährigen Autofahrer ins Gefängnis
Die Bundespolizei hat am Donnerstag (25. Februar) bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg einen gleich doppelt per Haftbefehl gesuchten 31-jährigen Rumänen hinter Gitter gebracht.

Bundespolizisten hielten am Donnerstagnachmittag an der Grenzkontrollstelle auf der A8 am Walserberg einen 31-jährigen Autofahrer an. Als die Grenzfahnder die Personalien des Mannes im polizeilichen Fahndungssystem überprüften, meldete dieses gleich zwei offene Haftbefehle. Der Gesuchte war wegen besonders schweren Fall des Diebstahls zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die er nicht bezahlt hatte. Außerdem suchte die Staatsanwaltschaft Köln mit Untersuchungshaftbefehl wegen Subventionsbetrugs nach dem Mann.

Die Bundespolizei Freilassing führte den Rumänen dem Haftrichter vor und brachte ihn in ein Gefängnis. Dort wartet er nun auf seine Gerichtsverhandlung. Die Verweildauer hinter den schwedischen Gardinen wird jedoch mindestens 50 Tage betragen – seine Geldstrafe hat der Mann nämlich immer noch nicht beglichen.

Schönau am Königssee


Am Mittwochnachmittag zwischen 14:00 und 15:30 Uhr führten Beamte der PI Berchtesgaden eine Geschwindigkeitskontrolle mittels Laserhandmessgerät auf der B20 in Schönau am Königssee durch.

Bei Corona bedingt geringen Verkehr mussten lediglich zwei Fahrzeugführer verwarnt werden. Bei erlaubten 70 km/h war der Spitzenreiter mit 90 km/h unterwegs.

Saaldorf-Surheim


Aufgrund der derzeitigen Coronavirus-Pandemie war der Präsenzunterricht an den heimischen Schulen lange Zeit ausgesetzt. Der Unterricht für Grundschüler begann wieder am 22.02.2021. Dies war Grund für die Polizei Freilassing die präventive Schulwegüberwachung wieder aufzunehmen.

Am 26.02.2021 in der Zeit von 07:20 bis 08:00 Uhr wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Freilassing der Schulweg an der Grundschule Surheim einschließlich des dortigen Kindergartens überwacht. Einige Verkehrsregeln sind den Eltern in der „schulfreien“ Zeit nicht mehr im Gedächtnis geblieben, weshalb sie durch die Beamten freundlich darauf hingewiesen wurden.

Ein Vater transportierte auf einem Elektrokleinstfahrzeug seine kleine Tochter, was nach den geltenden Vorschriften nicht erlaubt ist. Ein weiterer Vater nahm seine Tochter ohne Kindersitz auf dem Beifahrersitz mit, während eine Mutter ihren Pkw in der Feuerwehranfahrtszone abstellte und ihre Kinder ausstiegen ließ. Alle Verkehrsteilnehmer zeigten sich im Gespräch mit den Beamten sehr einsichtig und wurden mündlich verwarnt.

Bei einer 48-jährigen Surheimerin konnten die Beamten jedoch kein Auge zudrücken. Sie fuhr mit ihrem Fahrzeug auf der Schulstraße und benutzte ihr Smartphone rechtswidrig. Glücklicherweise befand sich kein Kind in der unmittelbaren Umgebung. Die Fahrzeugführerin wurde durch die Polizeibeamten angehalten und zeigte sich äußerst einsichtig. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Auch in Zukunft wird die Polizei vermehrt den Schulweg unserer Schulkinder überwachen und mögliche Verkehrsverstöße ahnden.

Marktschellenberg


In Marktschellenberg, Ortsteil Scheffau, fuhr am 28.02.2021 gegen 20.45 Uhr ein 66-jähriger Einheimischer mit seinem Pkw in eine Kontrollstelle der Polizei Berchtesgaden.

Wie sich gleich herausstellte, hatte der Mann sehr dem Alkohol zugesprochen, da eine vernünftige Konversation mit ihm schier unmöglich war. Den ihm angebotenen freiwillige Atemalkoholtest konnte er trotz mehrmaliger Versuche nicht zu einem Ergebnis bringen, weshalb eine sofortige Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins angeordnet wurde.

Nach erfolgter Blutentnahme im Krankenhaus Berchtesgaden wurde der Mann seiner Tochter übergeben. Neben einer empfindlichen Geldstrafe wird der Fahrzeuglenker wohl auch länger auf seinen Führerschein verzichten müssen.

Piding & Anger


Geschwindigkeitskontrollen am 28.02.2021

In der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.55 Uhr wurde in Piding – B20 in Richtung Freilassing kontrolliert. 755 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 7 Lenker wurden verwarnt und 3 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 70 km/h mit 120 km/h unterwegs. Diesen erwarten nun Punkte in Flensburg, ein Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße.

Von 13.12 Uhr bis 15.15 Uhr wurde in Anger – St 2103 in Richtung Anger kontrolliert. 464 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 2 Lenker wurden verwarnt. Hier war der Schnellste bei erlaubten 70 km/h mit 91 km/h unterwegs.

Laufen & Waging


Am 01.03.2021 wurden in Laufen und Waging je ein Kleinkraftrad ohne gültiges Versicherungskennzeichen festgestellt. In Laufen wurde am Montagmorgen ein 29-jähriger Mann kontrolliert, der mit seinem Mofa mit einem schwarzen Versicherungskennzeichen unterwegs war, obwohl die Versicherung bereits am 28.02.2021 abgelaufen war. Darauf angesprochen gab der Laufener an, er hätte schon gewusst, dass er am 01.03.2021 nicht mehr fahren dürfe. Er hatte allerdings noch keine Zeit, sich eine neue Versicherung zu kaufen.

Ebenso erging es einem 59-jährigen Waginger, der ohne gültige Versicherung in Waging unterwegs war. Obwohl der Waginger auf dem Weg zum Versicherungsbüro war, hätte er sein Mofa im öffentlichen Straßenverkehr nicht bewegen dürfen. Beide müssen sich wegen je eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die ab dem 01.03.2021 gültigen Versicherungskennzeichen blau sind und die schwarzen aus dem Jahr 2020 mit Ablauf des 28.02.2021 ihre Gültigkeit verloren haben.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Laufen, VPI Traunstein, Bundespolizei Freilassing

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Bglwiki