untersberger.info - Logo

Bergwacht und Landrettungsdienst während der vergangenen Tage bei einzelnen Wintersportunfällen gefordert

Unter anderem verletzte sich ein Zwölfjähriger bei einem Rodelunfall am Eisenbichlerhang schwer am Fuß. Vorsicht und Rücksicht an gut besuchten Ausflugszielen ist geboten.

Der anhaltende Schneefall sorgt aktuell für gute Wintersportbedingungen bis ins Tal, wobei die Einheimischen das Beste aus der 15-Kilometer-Beschränkung machen, auf Wanderungen, Schneeschuh- und Skitouren die Berge im unmittelbaren Umfeld erkunden, aber auch die Hügel und Hänge direkt vor der Haustüre zum Spazieren, Rodeln und Skifahren nutzen.

Am Sonntagabend gegen 19 Uhr stürzte ein einheimischer zwölfjähriger Bub beim Rodeln am Eisenbichlerhang in Karlstein auf die Straße und zog sich dabei nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes eine schwerere Verletzung am Fuß zu. Die Leitstelle Traunstein schickte das Reichenhaller Rote Kreuz mit Rettungswagen und Notarzt zur Unfallstelle an der Staufenstraße, wobei die Einsatzkräfte den Jungen notfallmedizinisch versorgten und dann in die Kinderklinik des Salzburger Landeskrankenhauses einlieferten.

Die Bergwacht und der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes waren während der vergangenen Tage immer wieder bei einzelnen Wintersportunfällen gefordert; zuletzt am Freitagabend (15. Januar) wegen einer Knieverletzung am Götschen, am Sonntagmittag (10. Januar) wegen einer Hüftverletzung beim Rodeln am Neukirchener Skilift und am Mittwochnachmittag (6. Januar) bei einem Rodelunfall mit Rückenverletzung am Götschen.

„Da die bekannten Winterausflugsziele gut besucht sind, bitten wir die Menschen, rücksichtsvoll miteinander umzugehen, auf Abstand zu achten und gerade in unübersichtlichen Kurven vorsichtig und langsam abzufahren, damit es zu keinen Kollisionen mit Aufsteigenden kommt“, appelliert der stellvertretende Leiter Rettungsdienst des Roten Kreuzes und Reichenhaller Bergretter, Christian Zelzer. Die beliebten Wege sind durch die vielen Besucher zwar meist gut gespurt, aber dadurch auch stellenweise eisig glatt und rutschig, wobei vor allem Fußgänger besonders aufpassen und im Zweifelsfall Spikes, Grödel und im alpinen Gelände auch Steigeisen einsetzen sollten.

red/Pressemitteilung BRK BGL

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
Bglwiki