untersberger.info - Logo

Verstiegen, verletzt und erschöpft: Bergwacht und Wasserwacht bei 14 Einsätzen gefordert

Trotz des immer wieder regnerischen Wetters waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht und der Wasserwacht Berchtesgaden während der vergangenen Woche bei neun Einsätzen vor allem rund um den Königssee gefordert. Die Bergwacht Teisendorf-Anger musste am Dienstag zu zwei Notfällen in Jechling und am Teisenberg ausrücken. Die Bergwacht Ramsau war neben dem schweren Kletterunfall an der Grundübelkante auch für Verletzte und Erschöpfte an der Blaueishütte und im Wimbachgries unterwegs.

Am Samstagmittag gegen 13.15 Uhr ging ein Notruf vom Schneibstein ein, wo zwei erschöpfte 23 und 29 Jahre alte Urlauber aus Baden-Württemberg Hilfe brauchten. Das Paar war bei dichtem Nebel, Regen und nasskalter Witterung im Abstieg zum Stahlhaus und kam nicht mehr wirklich voran. Sechs Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden gingen den Unverletzten engegen, begleiteten sie bis zum Einsatzfahrzeug und fuhren sie dann ins Tal; die Aktion dauerte gute zwei Stunden.

Am Freitagmittag um dieselbe Zeit meldete sich eine Vierer-Gruppe vom Königssee-Ostufer, die am verfallenen Steig zwischen Nassem Palfen und Kessel nicht mehr weiterkam; die Bergwacht Berchtesgaden baute ein Seilgeländer auf und brachte die Gruppe zum Seeufer hinunter; von dort aus gings mit dem Rettungsboot der BRK-Wasserwacht zur Seelände zurück. Unter der Woche musste die BRK-Wasserwacht zwei im Hintersee abgestürzte hochwertige Drohnen suchen und bergen; eine der Drohnen konnte von den Tauchern nicht mehr gefunden werden, dafür fanden sie eine andere, bisher nicht als abgestürzt gemeldete Drohne.

Am frühen Mittwochmorgen kurz nach 6.30 Uhr musste die Bergwacht wegen eines Krankentransports zur Priesbergalm am Jenner ausrücken und den Patienten mit ihrem Fahrzeug ins Tal bringen.

Am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr war die BRK-Wasserwacht auf der Halbinsel Hirschau im Königssee gefordert: Ein 72-jähriger Urlauber aus Sachsen-Anhalt war im Abstieg über den Rinnkendlsteig gestürzt und hatte sich an Armen und Beinen sowie an den Fingern verletzt. Ersthelfer versorgten den Mann und begleiteten ihn talwärts; einer lief voraus und setzte vom Bartholomä aus einen Notruf ab. Ein Wasserretter ging dem Patienten von Bartholomä aus entgegen, zwei weitere fuhren mit dem Boot Richtung Rinnkendlsteig weiter, wobei ein weiterer Wasserretter aufstieg. Die Einsatzkräfte erreichten den Mann nach einer guten viertel Stunde, versorgten ihn, führten ihn bis zum Boot und fuhren ihn dann zur Seelände; von dort aus gings mit dem Rettungswagen des Reichenhaller Roten Kreuzes weiter zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Drei Wasserretter waren gute eineinhalb Stunden im Einsatz.

Am Montagnachmittag kurz nach 15.30 Uhr ging ein Notruf wegen einer Armverletzung nach einem Sturz am Jenner-Mitterkaser ein.

Am Dienstag kurz nach 17 Uhr musste die Bergwacht Ramsau zur Blaueishütte ausrücken und einen Patienten mit Knöchelverletzung ins Tal bringen.

Am Dienstag gegen 14.50 Uhr mussten die Bergwacht Teisendorf-Anger und der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes zum Teisenberg ausrücken, wo sich ein 67-jähriger Reichenhaller bei einem Radsturz im Bereich der Hochboden-Diensthütte schwerer verletzt hatte. Die Einsatzkräfte versorgten den Mann notärztlich und brachten ihn dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Bereits um kurz nach 11 Uhr war in einem Waldstück bei Jechling eine 66-jährige Urlauberin aus Baden-Württemberg gestürzt. Die Bergwacht Teisendorf-Anger versorgte sie und brachte sie zur befestigten Straße. Die Rettungswagen-Besatzung des Teisendorfer Roten Kreuzes fuhr sie dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Am Sonntagnachmittag kurz nach 13 Uhr musste die Bergwacht Berchtesgaden zum Grünstein ausrücken, wo eine am Schapbach-Riedel gestürzte 65-jährige Frau mit einer schmerzhaften Oberschenkel-Verletzung notärztliche Hilfe brauchte. Die Einsatzkräfte versorgten die Patientin und übergaben sie dann an die Besatzung von „Christoph 14“, die sie weiter zur Kreisklinik Bad Reichenhall flog.

Gegen 12.30 Uhr musste „Christoph 14“ einen 70-jährigen Urlauber aus Thüringen wegen einer Knieverletzung vom Kärlingerhaus abholen; eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes übernahm den Patienten am Schneewinkl-Landeplatz und brachte ihn dann zur Kreisklinik Berchtesgaden.

red/Pressemitteilung BRK BGL

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Bglwiki