untersberger.info - Logo

Architektenwettbewerb um das neue Bürgerzentrum in Bischofswiesen entschieden

Erster Bürgermeister Thomas Weber und Architekt und Stadtplaner Josef Mittertrainer präsentierten die Gewinner des Wettbewerbs in den Varianten Erhalt und Neubau des Rathauses.

Aufgrund der beengten Verhältnisse kann das 1929 gebaute Rathaus bereits heute nicht mehr die notwendigen Flächen für die Gemeindeverwaltung aufnehmen. Die Gemeinde plant daher eine Umgestaltung des Rathausplatzes mit einem neuen Bürgerzentrum, bei dem entweder das alte Rathaus erhalten bleibt oder neu gebaut wird. Gegen den Erhalt spricht vor allem die schwere Integration in das Bürgerzentrum, für den Erhalt die ortsprägende Wirkung.

Aus diesem Grund begann im Januar 2016 eine Ausschreibung um den Bau eines Bürgerzentrums bzw. eines neuen Rathauses, an der über 115 Bewerbungen eingingen. 20 Architekturbüros kamen in die engere Auswahl, wovon nun 6 Gewinner gekürt wurden.

Die Mitglieder des Preisgerichtes mit 1. Bürgermeister Thomas Weber, sowie Vertretern der Gemeinderatsfraktionen, der Gemeindeverwaltung, Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten hatten die schwierige Aufgabe, aus den 20 verblieben Bewerbern den jeweils 1. - 3. Preis für Variante A (ohne Erhalt des alten Rathauses) und Variante B (mit Erhalt des alten Rathauses) herauszufiltern, wobei es noch einiges an Gesprächsbedarf mit den Architekten geben wird. Vor allem der Erhalt des Rathauses stellte eine große Herausforderung dar.

Vorgabe des Wettbewerbs war die Planung eines neuen Rathauses, das auch ein Bürgerzentrum sein wird. In dem neuen Gebäude soll die Gemeindeverwaltung, die Gemeindebibliothek, die Tourist-Information, ein großer Bürgersaal, ein Cafe und eine Bank mit einer Gesamtfläche von etwa 1.300m² zur Nutzung bereitstellen.
Außerdem soll die Planung eine ausreichend große Tiefgarage enthalten.

Erster Bürgermeister Thomas Weber und Architekt und Stadtplaner Josef Mittertrainer präsentierten die Gewinner und erklärten ausführlich die Wettbewerbsbeiträge.

Der 1. Platz in Variante A ging an die Architekten "Neumann & Heinsdorff PartGmbB, München, mit ver.de Landschaftsarchitektur GbR, Freising". Platz 2 und 3 erreichten "Kunze Seeholzer Architekten GmbH, München, und Raupach Architekten GbR, München mit Fischer Heumann Landschaftsarchitekten Partnerscahftsges. mbB, München" und "Gerhard Feuerstein, Lindau, mit HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten GbR, München".

Den 1. Platz in Variante B errangen die "H2M Architekten + Stadtplaner GmbH, Kulmbach, mit Silands I Grosz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG, Ulm". Die Zweit- und Drittplatzierten sind: "ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen, mit Lehrer hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München" und "Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH, Stuttgart mit Kleber Landschaftsarchitektur, Stuttgart".

Die Bevölkerung hat die Möglichkeit die ausgewählten Vorschläge am Donnerstag und Freitag von 14 – 18 Uhr und am Samstag von 10 – 14 Uhr in der alten Turnhalle in Bischofswiesen zu besichtigen.

Die Gemeinde hofft noch vor der Sommerpause zu einer endgültige Entscheidung über den Neubau zu kommen.

Die Kosten werden sich voraussichtlich auf ca. 5 – 6 Millionen Euro belaufen. Mit einem Baubeginn ist nicht vor 2018 zu rechnen.

red
Bilder red
rathaus bischofswiesen 05 rathaus bischofswiesen 06 rathaus bischofswiesen 13

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Juni 2021
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Bglwiki