untersberger.info - Logo

22-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall auf der B20

Missglücktes Überholmanöver: Oberndorfer wird von ebenfalls überholendem Auto gestreift und prallt gegen Baum.

Ein 22-jähriger Oberndorfer ist am Donnerstagabend bei einem missglückten Überholmanöver auf der B20 bei Au ums Leben gekommen. Als er mit seinem Bmw an einem vor ihm fahrenden Laster vorbeifahren wollte, wurde er vom Citroen eines ebenfalls überholenden 45-jährigen Oberösterreichers gestreift, geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der junge Mann wurde schwer eingeklemmt und verstarb noch am Unfallort.

Den bisherigen Ermittlungen der Laufener Polizei zufolge fuhr gegen 18.20 Uhr eine Fahrzeugkolonne hinter einem Lastwagen von Freilassing kommend in Richtung Laufen. Auf Höhe von Au wollte ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Braunau mit seinem Citroen den vor ihm fahrenden Laster überholen. Er übersah dabei vermutlich den Bmw des 22-jährigen Oberndorfers, der bereits von hinten die Kolonne überholte. Der Citroen streifte dann den Bmw, der ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort gegen einen Baum prallte.

Ersthelfer kümmerten sich sofort um den eingeklemmten Fahrer und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Saaldorf, Surheim und Laufen sowie das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, einem Krankenwagen und dem Freilassinger Notarzt alarmierte. Obwohl sie sehr rasch am Unfallort eintrafen, konnten die Retter beim 22-Jährigen nur noch den Tod feststellen. Zusätzlich wurden drei weitere Verkehrsteilnehmer - der 45-jährige Unfallgegner, ein 19-jähriger Laufener und eine 43-jährige Laufenerin - notärztlich versorgt, da sie den Unfall beobachtet hatten und unter Schock standen.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute mussten den tödlich verunglückten Fahrer aus seinem Auto bergen und den restlichen Verkehr lokal umleiten. Beamte der Polizeiinspektion Laufen nahmen den genauen Hergang auf. Nach ihren Angaben entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Traunstein beauftragte einen Gutachter, der die genaue Unfallursache klären soll. Die B20 war während der Rettungs- und Bergearbeiten rund drei Stunden lang komplett gesperrt.

Pressemitteilung BRK BGL
Bilder © Braun BRK BGL
unfall b20 00 unfall b20 01 unfall b20 02

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Bglwiki