untersberger.info - Logo


BRK-Bereitschaft Stadt Freilassing bei drei Spitzenabdeckungen in Folge gefordert

Die Einsätze umfassten zwei neurologische & internistische Notfälle in Freilassing und einen Verkehrsunfall bei Paradies.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK-Bereitschaft Stadt Freilassing waren am Freitagnachmittag (24. November) bis in die späten Abendstunden hinein bei drei Notfällen hintereinander gefordert: Gegen 16.20 Uhr kamen zwei Rettungssanitäter auf einer Übungsfahrt mit ihrem Notfallkrankenwagen kurz vor Paradies bei Schönram bei einem Verkehrsunfall vorbei: Ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein war mit seinem Auto alleinbeteiligt von der Staatsstraße 2104 abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Ersthelfer konnten den nach erster Einschätzung nur leicht Verletzten aus dem Wrack befreien; die ehrenamtlichen Rotkreuzler versorgten ihn dann und lieferten ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein und waren bis kurz vor 18.30 Uhr im Einsatz. Die Polizei nahm den Unfall auf und ließ das Auto abschleppen. Die Feuerwehr musste nicht ausrücken, da niemand eingeklemmt war und auch keine Betriebsstoffe ausliefen.

Auf der Rückfahrt von der Kreisklinik Bad Reichenhall nach Freilassing schickte die Leitstelle Traunstein den Notfallkrankenwagen der Ehrenamtlichen weiter zu einem neurologischen Notfall in Freilassing, da alle regulären Rettungsmittel aufgrund eines allgemein erhöhten Einsatzaufkommens bereits bei anderen Einsätzen gebunden waren. Die beiden Rettungssanitäter versorgten die 71-jährige Frau und brachten sie ebenfalls in die Kreisklinik Bad Reichenhall, wobei der Einsatz bis 19.30 Uhr dauerte, da unter anderem starke Schneeböen mit Verwehungen auf der Straße den Transport erschwerten.

Auf dem Heimweg nach Freilassing schickte die Leitstelle den Notfallkrankenwagen dann kurz nach 19.30 Uhr dann zu einem weiteren Notfall in Freilassing, wo eine akut intern erkrankte 43-jährige Frau medizinische Hilfe brauchte: Die beiden Rettungssanitäter forderten vor Ort einen Notarzt nach, wobei die Leitstelle das Notarzteinsatzfahrzeug aus Fridolfing schickte. Da noch immer kein regulärer Rettungswagen frei war, transportierten die Ehrenamtlichen die akut Erkrankte zusammen mit dem Arzt zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Der arbeitsreiche Nachmittag und Abend endete für die freiwilligen Sanitäter dann gegen 23 Uhr.

Bedingt durch Wetter, Tourismus, Verkehr und weitere Faktoren gibt es immer wieder so genannte Einsatzspitzen mit besonders vielen Notfällen und Krankentransporten gleichzeitig, wobei die ehrenamtlichen BRK-Bereitschaften dann die reguläre Vorhaltung mit ihren eigenen Sanitätern und Fahrzeugen ergänzen. 2022 versorgten und transportierten sie im Landkreis 48 Patienten – bei Unfällen & Bränden, bei internistischen Notfällen sowie bei Engpässen im Krankentransport. „Dieses sinnvolle Plus an Sicherheit für Einheimische und Gäste leisten wir ausschließlich ehrenamtlich; die zusätzlichen Fahrzeuge und Ausrüstung müssen aber komplett mit Spenden aus der Bevölkerung finanziert werden“, betont Kreisbereitschaftsleiter Florian Halter, der vor allem bei der schwierigen Finanzierung der Garagen auf mehr öffentliche Unterstützung hofft. Geografisch ist das Berchtesgadener Land aufgrund der Berge gerade im südlichen Landkreis von den Nachbarregionen abgeschnitten. Wenn alle regulären Rettungsmittel bereits im Einsatz sind, kann die Leitstelle deshalb auf die SEG´n zurückgreifen. Die BRK-Bereitschaften im Landkreis halten zur Ergänzung des Rettungsdienstes und für Großschadensfälle aller Art 21 zusätzliche Fahrzeuge, sieben Anhänger und umfangreiche Ausrüstung bereit, die - genauso wie die Aus- und Fortbildung der freiwilligen Sanitäter - über Spendengelder finanziert werden.

red/Pressemitteilung BRK BGL

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829123
Bglwiki