untersberger.info - Logo

Schienenfahnder fassen Bosnier mit 18 Alias-Personalien

Die Fahnder entdeckten bei dem Mann einen gefälschten Ausweis und Führerschein, sowie drei Haftbefehle für Deutschland.

Auf den Gleisen hatten die Schleierfahnder der PI Fahndung Traunstein am Sonntag wieder den richtigen „Riecher“ - was diesmal einem Bosnier zum Verhängnis wurde. Dieser wies sich gegenüber den kontrollierenden Beamten mit einem slowenischen Personalausweis aus, welcher den prüfenden Blick der Fahnder nicht standhielt - er war total gefälscht. Bei seiner Durchsuchung wurde noch ein gefälschter slowenischer Führerschein aufgefunden.

Auf Vorhalt gab der Mann zu, eigentlich bosnischer Staatsangehöriger zu sein. Da der Bosnier zur Einreise einen gültigen Pass und einen Aufenthaltstitel bräuchte, wird er nun neben dem Verdacht der Urkundenfälschung auch wegen der unerlaubten Einreise zur Anzeige gebracht. Die Fahnder gaben sich aber nicht zufrieden und blieben hartnäckig.

Die Mühe wurde belohnt: Nachdem bekannt wurde, dass der Bosnier bereits 18 verschiedene Personalien angegeben hatte, konnten für seine richtige Identität drei hinterlegte Haftbefehle in Deutschland festgestellt werden - er wusste wohl, warum er sich neue Ausweise besorgte. Er wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

Pressemitteilung Polizei Fahndung Traunstein

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Dezember 2022
MoDiMiDoFrSaSo
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
Bglwiki