untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 9. bis 15. Mai 2022

In Freilassing versuchte ein Betrunkener seinen Motorroller zu starten. Bei Hofham wurde der Anliegerverkehr kontrolliert und dabei auch ein Elektroroller ohne Versicherung festgestellt. Vor der Ausreise wurde ein Kosovare mit einem Fahrverbot gestoppt. Die Polizei kontrollierte in Feldkirchen den Schulweg und in Mühlreit die allgemeine Verkehrstüchtigkeit. Bei Piding wurde ein gestohlener Geländewagen sichergestellt. Ein Rumäne hatte gefälschte Dokumente dabei. In Laufen hatte ein Einheimischer Marihuana dabei. Ein Serbe wies sich mit einem falschen Führerschein aus und seine Begleitung hielt sich Illegal im Schengenraum auf. Bei Teisendorf stellte die Polizei einen unterschlagenen Pkw sicher. Vier Albaner hielten sich illegal im Bundesgebiet auf. Die Geschwindigkeit wurde in Bayerisch Gmain, Berchtesgaden, Freilassing und Schönau am Königssee gemessen.

Berchtesgaden


Am Montagabend führte die Polizeiinspektion Berchtesgaden in der von-Hindenburg-Allee, Fahrtrichtung Bischofswiesen, eine Lasermessung durch. In der Zeit von 22.30 Uhr – 23.30 Uhr mussten sechs Verkehrsteilnehmer beanstandet werden.

Der schnellste Pkw-Lenker wurde mit 54 km/h bei erlaubten 30 km/h gemessen. Der 23-jährige Angerer wurde angezeigt. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 115 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Freilassing


Geschwindigkeitsmessung auf der St2104


Am Montagabend, den 09.05.2022, führte die Polizeiinspektion Freilassing erneut Geschwindigkeitsmessungen auf der St2104 in Fahrtrichtung Freilassing durch. In der dortigen 70er-Zone erwischte es innerhalb der zweistündigen Messung neun Fahrzeugführer die die Beschränkung missachteten und nun mit Verwarnungen und teils sogar mit Anzeigen rechnen müssen. Eine Fahrzeuglenkerin fuhr hierbei mit 104km/h. Ihr drohen nun 150€ Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Erneut wird durch die Polizei darauf hingewiesen, dass zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit, die Einhaltung der vorgegeben Geschwindigkeitsbegrenzungen essenziell ist.

Stark betrunkener Rollerfahrer


Am 10.05.2022 wurde der Polizeiinspektion Freilassing gegen 12:00 Uhr ein 53-jähriger Mann gemeldet, welcher versuchte seinen Motorroller in Gang zu setzen. Der Mann sei dabei durch deutlich unsichere Gangart aufgefallen.

Eine Überprüfung ergab, dass der Mann tatsächlich nicht mehr verkehrstüchtig war. Zur Unterbindung einer Trunkenheitsfahrt wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Da sich der Mann im weiteren Verlauf kaum mehr auf den Beinen halten konnte, wurde er schließlich einem Angehörigen übergeben. Die Führerscheinstelle wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Anliegerverkehr in Hofham überwacht


Am späten Mittwochnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Freilassing Verkehrskontrollen im Bereich Freilassing-Hofham durch. Da aufgrund der Baustelle in der Reichenhaller Straße erfinderische Pkw Fahrer die Anliegerstraßen nutzen wurde der Bereich Schaidinger Straße bis zum Enzianweg überwacht. Dabei mussten mehrere Verkehrsteilnehmer beanstandet werden, die widerrechtlich die Anliegerstraßen passierten.

Die Polizei Freilassing weist daraufhin, dass auch in nächster Zeit verstärkt mit Kontrollen zu rechnen ist. Das Befahren einer Anliegerstraße ohne berechtigtem Interesse wird mit einem Verwarnungsgeld von 50 Euro geahndet.

Elektroroller ohne Versicherung


Während der Kontrolle des Anliegerverkehrs in der Schaidinger Straße wurde zudem ein Freilassinger festgestellt, der keinen gültigen Versicherungsschutz für seinen Elektroroller vorweisen konnte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Bad Reichenhall


Ein 35-Jähriger Kosovare aus dem Landkreis Ebersberg wurde am Montagabend von einer Streifenbesatzung der Grenzpolizei Piding auf der A8 kurz vor dem Grenzübergang nach Österreich einer Kontrolle unterzogen. Der Mann gab zunächst an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Eine Überprüfung des polizeilichen Datenbestandes ergab jedoch, dass der Mann erst wenige Stunden zuvor ein Fahrverbot bei der Polizei in Ebersberg angetreten und dort seinen Führerschein abgegeben hatte. Konfrontiert mit dieser Feststellung versuchte sich der Mann mit einer neuerlichen Ausrede, wonach er mit den dortigen Kollegen sein Fahrverbot aufgeschoben hätte. Ein kurzer Anruf bei der Polizei Ebersberg ergab jedoch, dass auch diese Behauptung dreist gelogen war.

Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn er erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbotes.

Da auch keiner der weiteren Fahrzeuginsassen einen Führerschein besaß, mussten alle Personen ihre Reise mit einem Taxi fortführen.

Schönau am Königssee


Am Dienstag, in den frühen Abendstunden, führten Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden eine Geschwindigkeitskontrolle an der B 20 in Schönau am Königssee durch. Erfreulicherweise mussten nur 2 Verkehrsteilnehmer verwarnt werden. Der schnellste war mit 91 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs.

Ainring


Schulwegüberwachung in Feldkirchen


Im Rahmen der Schulwegüberwachung kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Freilassing am Morgen des 11.05.2022 die Geschwindigkeit der Autofahrer im Bereich der Feldkirchener Grundschule. Dabei wurde im gesamten Kontrollzeitraum erfreulicherweise nur ein einziger Verstoß festgestellt. Der Volkswagen-Fahrer wurde bei erlaubten 30 km/h mit 44 km/h gemessen und musste ein Bußgeld in Höhe von EUR 50,- zahlen. Alle anderen Autofahrer verhielten sich vorbildlich und trugen durch ihre angepasste Geschwindigkeit zum sicheren Schulweg der Grundschüler bei.

Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit


Am Nachmittag des 12.05.2022 führten Beamte der Polizeiinspektion Freilassing eine mehrstündige Kontrollstelle an der B304 bei Mühlreit durch. Im Rahmen der Kontrollen wurde unter anderen ein Hauptaugenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer gelegt. Lediglich bei einem 36-jährigen Traunsteiner Pkw-Fahrer konnte hierbei eine eingeschränkte Fahrtüchtigkeit festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Nach Durchführung eines gerichtsverwertbaren Atemalkoholtests auf der PI Freilassing konnte er die Dienststelle als Beifahrer wieder verlassen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Bayerisch Gmain


Am 10.05.2022 wurde in der Zeit von 15.02 Uhr bis 19.50 Uhr in Bayerisch Gmain – Berchtesgadener Straße in Richtung Berchtesgaden kontrolliert. 1787 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 109 Lenker wurden verwarnt und 5 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 50 km/h mit 78 km/h unterwegs.

Piding


Gestohlener Geländewagen sichergestellt


Bereits letzte Woche kontrollierte eine Streifenbesatzung der Grenzpolizeiinspektion Piding (GPI) auf der Autobahn A 8 einen hochwertigen Range Rover Sport mit britischer Zulassung (siehe Bild). Die Kontrolle fand an der Tank- und Rastanlage Piding-Süd statt.

Der Fahrer, ein 27-jähriger Brite, konnte sich gegenüber den Beamten ordnungsgemäß ausweisen und gab an, aus beruflichen Gründen nach Kroatien zu fahren. Bereits bei diesem Gespräch kamen bei den Beamten erste Zweifel an der Geschichte auf. Die genauere Kontrolle des Fahrzeugs bestätigte schließlich das Gefühl der Fahnder.

An der eingebrachten Fahrgestellnummer konnten eindeutige Manipulationsspuren festgestellt werden. Außerdem wurden diverse Identifikationsaufkleber in dem Fahrzeug als Fälschungen erkannt. Im Kofferraum lag eine aufgebrochene Lenkradsicherung, die eigentlich einen Diebstahl des Fahrzeugs verhindern sollte. Da sich der Verdacht einer „frischen“ Kfz-Verschiebung erhärtete, wurde der Fahrer vorläufig festgenommen und samt Fahrzeug zur Dienststelle in Urwies verbracht.

Dort konnten die erfahrenen Kfz-Fahnder anhand verdeckter Datenträger die wahre Identität des Fahrzeugs ermitteln. Eine Abfrage in den internationalen Fahndungssystemen ergab eine Diebstahlmeldung aus Großbritannien vom Januar 2022. Der SUV mit einem geschätzten Zeitwert von 90.000 Euro wurde sichergestellt.

Der Fahrer muss sich nun u. a. wegen Urkundenfälschung und Hehlerei von Kraftfahrzeugen verantworten. Aufgrund der Gesamtumstände beantragte die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Haftbefehl, der vom Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Laufen bestätigt wurde. Seitdem sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt in U-Haft. Die Ermittlungen zu diesem Fall werden von der KPI Traunstein, Kommissariat Grenze in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein geführt.

Gefälschte Dokumente sichergestellt


Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB 8, FR Norden, im Bereich Piding einen rumänischen Opel Zafira.

Bei der Durchsuchung des Fahrers, ein 59-jähriger Rumäne, und des Fahrzeuges wurden ein gefälschter Bootsführerschein, sowie „Polizeimarken“ ähnelnde Utensilien gefunden.

Da der Mann die Echtheit der Ausweise nicht belegen konnte, wurden alle Gegenstände sichergestellt. Den Mann, der bereits vor etwa einem Monat wegen eines ähnlichen Falles angezeigt wurde, erwartet nun eine neuerliche Anzeige wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen.

Laufen


Bei einer Personenkontrolle durch die Polizeiinspektion Laufen, die am Freitag gegen 20.45 Uhr in Laufen in der Lebenauerstraße durchgeführt wurde, konnte bei einem 24-jährigen Laufener Fußgänger in dessen Rucksack eine größere Menge Marihuana aufgefunden werden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Den Laufener erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Teisendorf


Gefälschter Führerschein und illegaler Aufenthalt


Am frühen Freitagvormittag kontrollierte eine Fahndungsstreife der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB 8, FR Süden, im Bereich des Teisenbergs ein Mietfahrzeug mit serbischer Zulassung.

Alle vier Fahrzeuginsassen konnten sich ordnungsgemäß ausweisen, doch der serbische Führerschein des 52-jährigen Fahrers fiel den speziell geschulten Fahndungsbeamten als Totalfälschung ins Auge. Aufgrund zahlreicher Verkehrsvergehen musste er seinen eigentlichen Führerschein in Serbien abgeben, doch „erwarb“ er laut eigenen Angaben für 300 Euro in einer heimischen Kneipe einen neuen.

Bei seiner 46-jährigen Begleiterin schien alles in Ordnung zu sein, doch anscheinend hatte sie in der Vergangenheit Probleme in Österreich und erhielt deswegen eine schengenweite Einreiseverweigerung, verzeichnet unter ihren früheren Personalien. In Serbien ist es leicht möglich den Nachnamen zu wechseln. Dies wird immer wieder genutzt, um Probleme aus der Vergangenheit zu vertuschen.

Beide Personen wurden im Anschluss zur Dienststelle nach Piding verbracht. Die hausinterne Ermittlungsgruppe übernahm sogleich die weitere Sachbearbeitung. Der 52-jährige Fahrer muss sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten. Seine 46-jährige Beifahrerin erwartet ein Strafverfahren wegen illegalem Aufenthalt und sie darf bis mindestens Ende des Jahres den Schengenraum nicht mehr betreten.

Beide wurden nach Hinterlegung einer Sicherheit im dreistelligen Eurobereich wieder entlassen. Der Ersatzfahrer musste jedoch erst aus Serbien anreisen, was die Rückreise zeitlich doch erheblich verzögerte.

Unterschlagener Pkw sichergestellt


Am Samstagvormittag kontrollierte die Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB 8, FR Norden, im Bereich Teisendorf einen Hamburger VW Polo.

Ein Abgleich mit dem polizeilichen Datensysteme ergab, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen Mietwagen handelte, der seit Anfang März zur Fahndung ausgeschrieben ist, da er nach Ablauf des Mietvertrages nicht mehr zurückgegeben wurde.

Der Fahrer, ein 41-jähriger Deutscher, hatte keine vernünftige Erklärung, warum er das Fahrzeug bis dato nicht zurückgegeben hatte. Der Mann wurde wegen Unterschlagung und wegen des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges angezeigt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und im Lauf des Tages von einer nahegelegenen Zweigstelle der Mietwagenfirma abgeholt.

Anger


Am Freitagnachmittag kontrollierte eine Fahndungsstreife der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB 8, FR Süden, im Bereich Anger einen albanischen Opel Zafira.

Es stellte sich heraus, dass die vier männlichen Fahrzeuginsassen aus Berlin kamen, wo sie entgeltlich gearbeitet hatten und sich nun auf dem Heimweg nach Albanien befanden. Da die Männer jedoch keinen Aufenthaltstitel besaßen, der sie zu Arbeiten berechtigen würde, wurden alle vier wegen Unerlaubten Aufenthalts angezeigt. Nach dem Bezahlen einer Sicherheitsleistung, die jeweils im dreistelligen Bereich lag, konnten die Männer ihre Heimreise fortführen. Die Ermittlungen zum Auftraggeber in Berlin dauern noch an.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Laufen, GPI Piding
Bild © GPI Piding
verkehrskontrolle kw19 00

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567
Bglwiki