untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 6. bis 12. Dezember 2021

In Bischofswiesen wurde ein betrunkener Einheimischer gestoppt. Auf der B21 in Bad Reichenhall wurden das Lkw-Nachtfahrverbot und die Geschwindigkeit kontrolliert. Bei Schwerverkehrskontrollen in BGL und TS fand die Polizei einen zu schnellen Reisebus. Ein Bulgare auf der Durchreise hatte Ecstasy dabei. Auf der B20 in Piding gab es eine Geschwindigkeitsmessung. Ein Aachener ohne Führerschein fuhr trotz Ermahnung durch die Polizei. Mit etwas Marihuana war ein Georgier unterwegs. Ein Moldawier arbeitete mit einem falschen Ausweis im Bundesgebiet. Bei einer Kontrolle auf der A8 wies sich ein 32-Jähriger mit einem gefälschten Führerschein aus.

Bischofswiesen


Am Montagabend um 21:00 Uhr wurde ein 54-jähriger Einheimischer in Bischofswiesen im Ortsteil Strub einer Verkehrskontrolle unterzogen. Zuvor fiel er den Polizisten auf der B 20 zwischen Bischofswiesen und Strub durch seine Fahrweise auf. Da die Beamten Anzeichen auf Alkoholkonsum feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Wert lag über der erlaubten 0,5 Promillegrenze. Der Fahrzeugführer muss jetzt mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro rechnen. Auf den Verstoß stehen außerdem zwei Punkte und mindestens ein Monat Fahrverbot.

Bad Reichenhall


Kontrolle des Lkw-Nachtfahrverbots


Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall führten am 07.12.2021 im Zeitraum 05:15 Uhr - 05:45 Uhr Kontrollen des Nachtfahrverbots für Fahrzeuge über 7,5 t auf der B 21 durch. Die beiden kontrollierten Lkw-Fahrer konnten die erforderliche Ausnahmegenehmigung des Landratsamtes Berchtesgadener Land nicht vorweisen. Die Beiden erwartet nun ein Bußgeld von 100 Euro plus Gebühren.

Geschwindigkeitsmessung auf der B21


Am 11.12.2021 wurde in der Zeit von 19.48 Uhr bis 00.50 Uhr in Bad Reichenhall – B21 in Richtung Salzburg kontrolliert. 392 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 16 Lenker wurden verwarnt und 13 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 60 km/h mit 114 km/h unterwegs. Diesen erwarten nun Punkte in Flensburg, ein Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße.

Landkreise BGL & TS


Am Montag, den 06.12.2021, beanstandeten Beamte der Autobahnpolizei Siegsdorf der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein mehrere Fahrzeuglenker aus dem Bereich Schwerverkehr.

So wurde bei Bergen ein 48-jähriger Berufskraftfahrer aus der Türkei mit seinem Sattelzug zur Anzeige gebracht. Auf dem Planendach seines Aufliegers führte der Türke eine etwa 20 Zentimeter hohe Schnee- und Eislast mit, die im Fahrbetrieb jederzeit auf nachfahrende Fahrzeuge stürzen und damit entsprechende Schäden verursachen hätte können. Dem Mann wurde die Weiterfahrt mit seinem Sattelzug unterbunden. Er musste das Planendach zunächst von Eis und Schnee befreien. Ein entsprechendes Bußgeld für sein Fehlverhalten durfte er vor Antritt der Weiterfahrt hinterlegen.

Bei Siegsdorf wurde ein 41-jähriger Berufskraftfahrer aus Bosnien mit seinem Sattelzug aus dem Verkehr gezogen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass mehrere Reifen an seinem Sattelauflieger abgefahren waren und nicht mehr die erforderliche Mindestprofiltiefe aufwiesen. Auch dem Bosnier wurde die Weiterfahrt bis zum Wechsel der Bereifung und der Bezahlung der damit verbundenen Geldbuße untersagt.

Ebenfalls bei Siegsdorf wurde ein 27-jähriger Berufskraftfahrer aus Bosnien mit seinem Gefahrguttransport beanstandet. Er hatte zuvor im Überholverbot mehrere Sattelzüge überholt und zudem auch den erforderlichen Mindestabstand von 50 Metern zu den vorausfahrenden Fahrzeugen nicht eingehalten. Bei der Kontrolle wurden weiterhin mehrere Verstöße hinsichtlich der Ausrüstungsvorschriften für Gefahrguttransporte festgestellt. Der Bosnier wurde wegen Verstoßes gegen das Gefahrgutbeförderungsgesetz und anderer Delikte zur Anzeige gebracht. Er musste eine Sicherheit in Höhe von mehreren hundert Euro hinterlegen und die Ausrüstungsmängel vor Beginn der Weiterfahrt beheben lassen.

Bei Teisendorf wurde ein 35-jähriger Berufskraftfahrer aus Moldawien mit seinem Kraftomnibus-Anhänger-Gespann angehalten. Der Mann war mit mehreren Passagieren auf dem Weg in sein Heimatland. Bei der Auswertung des analogen Kontrollgeräts kamen mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen zum Vorschein. Doch damit nicht genug. Das aktuelle Schaublatt des Kontrollgeräts war mit einem Namen befüllt, der nicht mit dem Namen des angetroffenen Fahrers übereinstimmte. Der Moldauer wurde wegen Fälschung technischer Auszeichnungen und anderer Delikte zur Strafanzeige gebracht. Ihn erwartet nun ein empfindliche Geldstrafe.

Piding


Ecstasy bei Kontrolle aufgefunden


Dienstagvormittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding auf der A 8, im Bereich der Anschlussstelle Bad Reichenhall, in Fahrtrichtung Salzburg, einen Daimler-Benz. Die beiden bulgarischen Staatsangehörigen gaben an, gerade von ihrer Arbeitsstelle nahe München zu kommen und nun nach Bulgarien reisen zu wollen.

In der Türablage befand sich eine Zigarettenschachtel mit einem angerauchten Joint. Daraufhin wurden sowohl der Pkw als auch die Personen genauer unter die Lupe genommen. Im Geldbeutel des Beifahrers wurden durch die Schleierfahnder ein paar Ecstasy Tabletten aufgefunden. Nachdem auch der Joint dem Beifahrer zuzuordnen war, erhielt dieser eine Anzeige wegen mehrerer Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Der Joint und die Ecstasy Tabletten wurden sichergestellt. Nach Beendigung der Anzeigenaufnahme wurde der Beifahrer von der Dienststelle entlassen und er konnte gemeinsam mit seinem Freund die Fahrt fortsetzten.

Geschwindigkeitskontrolle B20


am 10.12.2021 wurde in der Zeit von 07.29 Uhr bis 13.00 Uhr in Piding – B20 in Richtung Freilassing kontrolliert. 2.342 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 51 Lenker wurden verwarnt und 13 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 70 km/h mit 99 km/h unterwegs.

Unbelehrbarer wieder ohne Führerschein unterwegs


Eine Fahndungsstreife der Grenzpolizei Piding kontrollierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen 41-jährigen Aachener und einen 46-jährgen Bielefelder, welche gerade im Begriff waren, im Bereich der Anschlussstelle Piding-Nord der Autobahn A8, gültige Kennzeichen an ein entstempeltes Fahrzeug anzubringen. Eine Überprüfung der Personen ergab, dass nur einer der beiden im Besitz eines Führerscheins war. Da die beiden Personen jedoch bereits mit einem Pkw zum entstempelten Fahrzeug gekommen waren, wurden beide eingehend belehrt, dass der 41-jährige Aachener ohne Führerschein kein Fahrzeug führen darf. Die Personen gaben an, sich um einen Fahrer für das zu verbringende Fahrzeug zu kümmern und auf diesen zu warten.

Ca. eine halbe Stunde später fiel den Fahndern jedoch das zuvor festgestellte Fahrzeug, nun im fließenden Verkehr auf der A8, auf. Der Pkw wurde angehalten. Als Fahrer musste hier der 41-jährige Aachener ohne Führerschein festgestellt werden, der zuvor eindringlich belehrt worden war.

Der 41-jährige Fahrer wurde daher wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Da es sich bei dem 46-jährigen Bielefelder um den Halter des Fahrzeugs handelte, erwartet diesen ebenso ein Strafverfahren, nämlich wegen der Ermächtigung als Halter zum Führen ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden - der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Georgier mit Marihuana


Am Sonntagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Grenzpolizei Piding an der Autobahnraststätte Piding, in Fahrtrichtung Salzburg, einen Opel mit deutschem Ausfuhrkennzeichen. Die beiden georgischen Staatsangehörigen gaben an, gerade aus Baden-Württemberg zu kommen, wo sie den Pkw gekauft haben.

Doch das war scheinbar nicht alles. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Pkw wurde in einer Tabakdose etwas mehr als 5 g Marihuana gefunden. Der Beifahrer gab sich als Besitzer zu erkennen. Das Gras wurde von den Schleierfahndern sichergestellt und der Besitzer erhielt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei einem Datenabgleich im polizeilichen Fahndungssystem kam zudem heraus, dass der Georgier von der Staatsanwaltschaft in Frankenthal gesucht war.

Nachdem hier die Anschrift erhoben war, konnten beide Georgier ihre Weiterfahrt fortsetzen.

Anger


Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden wurde durch die Fahnder der Grenzpolizei Piding auf der Autobahn A8, im Bereich der Ausfahrt Anger, in Fahrtrichtung Salzburg, ein in Moldawien zugelassener VW-Bus kontrolliert.

Dabei wurde ein 24-jähriger Moldauer einer genaueren Kontrolle unterzogen. In seiner Geldbörse konnte ein rumänischer Personalausweis aufgefunden werden, bei dem die Fahnder sehr schnell feststellten, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Auf Nachfrage gab der 24-jährige Moldauer an, dass er moldauischer Staatsbürger ist, sich aber in der Bundesrepublik als rumänischer Staatsbürger angemeldet hat, um auf einer Baustelle arbeiten zu können. Somit wurde auch der Bezugszeitraum für einen Drittstaatsangehörigen um einige Zeit überschritten.

Nun muss er sich wegen Urkundsdelikten und wegen illegalen Aufenthalt verantworten. Nach einer Hinterlegung eines höheren Bargeldbetrags als Sicherheit, konnte der moldauische Staatsbürger seine Fahrt in Richtung Heimat fortsetzen.

Im gleichen Fahrzeug befand sich ein weiterer 24-jähriger moldauischer Staatsbürger, welcher den Bezugszeitraum für Drittstaatsangehörige erheblich überschritt. Dieser muss sich jetzt wegen illegalem Aufenthalt verantworten. Auch er musste einen höheren Betrag als Sicherheit hinterlegen und konnte im Anschluss in seine Heimat weiterfahren.

Teisendorf


Am Freitag, den 10.12.2021, gegen 12 Uhr kontrollierten Fahndungsbeamte der Grenzpolizei Piding auf der A8, AS Neukirchen einen rumänischen VW Sharan, der mit fünf Personen besetzt war. Der 32-jährige rumänische Fahrer händigte hierbei einen irischen Führerschein aus, welcher sich bei genauerer Betrachtung als Totalfälschung herausstellte. Weitere Recherchen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Es wurde Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung erstattet. Ein weiterer Insasse des Pkws konnte die Fahrt schließlich regelkonform fortsetzen.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Berchtesgaden, GPI Piding, VPI Traunstein

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Mai 2022
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Bglwiki