untersberger.info - Logo

Tödlicher Verkehrsunfall auf der BGL6 am ReckensbergAKTUALISIERT

Ein 56-jähriger Traunsteiner kam mit seinem Lkw bei winterlichen Verhältnissen von der abschüssigen Straße ab und kippte um. Nachtrag: BRK-Bericht

Polizeibericht


Am Donnerstagvormittag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall am Reckensberg. Ein 56-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Traunstein befuhr mit seinem Lkw bei starkem Schneefall den Reckensberg bergab. Vermutlich aufgrund der Schneeglätte rutschte der Lkw alleinbeteiligt eine Böschung am rechten Fahrbahnrand hinauf und kippte im Anschluss zur Seite um und schlitterte mehrere Meter den Berg herab. Der Fahrer erlitt durch den Verkehrsunfall so schwerwiegende Verletzungen, so dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur abschließenden Klärung des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter zur Erstellung einen unfallanalytischen und unfalltechnischen Gutachtens beauftragt. Der Lkw wurde sichergestellt und durch eine Spezialfirma geborgen.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden geführt.

Der Reckensberg wurde für die Unfallaufnahme mit Hilfe der Feuerwehr Berchtesgaden für mehrere Stunden gesperrt. Insgesamt waren ca. 30 Feuerwehrler sowie zwei Rettungswägen mit Notarzt im Einsatz. Die Unfallstelle konnte aufgrund der schneeglatten Fahrbahn durch die Einsatzkräfte teilweise nur fußläufig erreicht werden.

BRK-Bericht


Am Donnerstagvormittag gegen 9.15 Uhr hat sich auf der Reckensbergstraße zwischen der Unterau und der Scheffau ein schwerer Lastwagen-Unfall ereignet, bei dem ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein ums Leben kam. Rotes Kreuz und Feuerwehr konnten ihm nicht mehr helfen.

Den bisherigen Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge fuhr der Mann bei starkem Schneefall den Reckensberg bergab, wobei sein Laster vermutlich auf der schneeglatten Straße alleinbeteiligt die Böschung am rechten Fahrbahnrand hinaufrutschte, dann zur Seite kippte und schließlich mehrere Meter den Berg herabschlitterte. Die Leitstelle Traunstein schickte das Berchtesgadener Rote Kreuz mit Rettungswagen, Krankenwagen und Notarzt und die Berchtesgadener Feuerwehr samt Löschzug Au zum Unfallort; Ersthelfer und Einsatzkräfte konnten den Mann aber nicht mehr retten. Er hatte so schwerwiegende Verletzungen erlitten, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Einsatzkräfte konnten die Unfallstelle wegen der schneeglatten Fahrbahn zunächst teilweise nur zu Fuß erreichen.

Beamte der Berchtesgadener Polizei ermitteln nun den genauen Hergang. Zur abschließenden Klärung ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und unfalltechnisches Gutachten an. Die Polizei stellte den Laster sicher und ließ ihn durch eine Spezialfirma bergen. Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort; sie mussten während der Unfallaufnahme den Reckensberg für mehrere Stunden komplett sperren und den restlichen Verkehr lokal umleiten.

red/Pressemitteilungen Polizei Berchtesgaden, BRK BGL
Bilder © Scherer & Planegger, BRK BGL
unfall bgl6 00 unfall bgl6 02 unfall bgl6 03

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Mai 2021
MoDiMiDoFrSaSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Bglwiki