untersberger.info - Logo

Ausgedampfte Batteriesäure auf Berghütte am Hochstaufen

Keine Verletzten & kein Brand – Feuerwehr erkundet und belüftet unter Atemschutz das Gebäude.

Feuerwehr und Bergwacht mussten am Freitagabend gegen 17 Uhr auf die Moaralm (817 Meter; auch Mairalm) am Hochstaufen ausrücken, da Säure aus einer Großbatterie der Solaranlage ausgedampft war und die hintere Hütte wegen der stinkenden und giftigen Dämpfe nicht mehr betreten werden konnte. Die Forststraße war trotz der in vielen Abschnitten schattigen Lage bis zur Hütte schneefrei und mit den Einsatzfahrzeugen gut befahrbar.

Die Feuerwehr musste unter Atemschutz die Hütte erkunden und belüften, wobei es durch die Batterie aber zu keinem Brand gekommen war. Ein nachgeforderter Elektriker der Naturfreunde klemmte später die Batterie ab, so dass sie ins Freie gebracht und abtransportiert werden konnte. Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger sicherten den rund zweistündigen Einsatz ab, mussten aber keine Verletzten versorgen.

red/Pressemitteilung BRK BGL
Bilder © BRK BGL
batterie moaralm 00 batterie moaralm 01

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Bglwiki