untersberger.info - Logo

Verkehrskontrollen von 22. bis 28. April 2019

Am Gablerknoten führte die Polizei eine Stationäre Verkehrskontrolle durch und erwischte einen betrunkenen Fahrer. Bundespolizisten kontrollierten einen stark betrunkenen Einheimischen, der gerade Nachschub holen wollte. Auch in Freilassing wurde ein stark Betrunkener gestoppt. In Adelstetten kontrollierte die Polizei die Straßensperre. Bei Anger konfiziszierte die Polizei mehrere gefälschte Dokumente. In Laufen kontrollierte die Polizei das Handyverbot. Die Geschwindigkeit wurde in Bad Reichenhall (2x), Marktschellenberg und Saaldorf-Surheim gemessen.

Bad Reichenhall


Geschwindigkeitskontrollen am 23.04.2019


In der Zeit von 07.45 Uhr bis 12.00 Uhr wurde in Bad Reichenhall – St 2101 in Richtung Inzell und in Richtung Bad Reichenhall kontrolliert. Bei einem Durchlauf von 1684 Fahrzeugen wurden 58 Lenker verwarnt und 21 angezeigt. Der Schnellste war hier bei erlaubten 60 km/h mit 96 km/h unterwegs.

Geschwindigkeitskontrollen in Karlstein


Beamte der Reichenhaller Polizei führten am Dienstagvormittag Geschwindigkeitskontrollen in Karlstein durch. Bei dichtem Verkehr mussten insgesamt drei Verkehrsteilnehmer an der Kontrollstelle angehalten werden. Allesamt kamen noch mit einer Verwarnung davon. Der schnellste war ein österreichischer Fahrzeugführer der bei erlaubten 60 km/h mit 77 km/h gemessen wurde.

Stationäre Verkehrskontrolle auf der B21


Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall führten in der Nacht zum Mittwoch Verkehrskontrollen auf der B 21 im Bereich des Gablerknotens durch. Der Schwerpunkt lag hierbei bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit in Bezug auf Alkohol und Drogen. An der stationären Kontrollstelle wurden zwischen 23:00 Uhr bis 01:30 Uhr etwa 20 Fahrzeuge angehalten und überprüft. Während sich der Großteil an die bestehenden Verkehrsvorschriften hielt schaute ein Verkehrsteilnehmer zu tief ins Glas: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebis von über 0,5 Promille. Der 26-jährige Ainringer musste sich einer gerichtsverwertbaren Alkoholmessung auf der Dienststelle unterziehen, die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden. Ihn erwartet eine Geldbuße in Höhe von 500,- Euro sowie einen Monat Fahrverbot und Punkte in Flensburg.

Betrunkener will Nachschub holen


Am Donnerstag um 00.30 Uhr, fiel Beamten der Bundespolizei ein Autofahrer auf der B 20/B 21 bei Bad Reichenhall auf. Als der Mann bei der Tankstelle anhielt um Alkohol zu kaufen, wurde er vorsorglich einer Kontrolle unterzogen und die Beamten der Reichenhaller Landespolizei hinzugezogen.

Der 41-jährige Reichenhaller hatte über 1,1 Promille. Es folgte ein Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde erstellt.

Ainring


Durchfahrtskontrolle in Adelstetten am Dienstag


Am Vormittag des 23.04.2019 wurde eine Durchfahrtskontrolle im Bereich der Baustelle in Adelstetten auf der Bundesstraße B304 durchgeführt. Der Bereich der Baustelle ist für den Straßenverkehr gesperrt und darf nicht befahren werden.

Innerhalb kürzester Zeit mussten mehrere Verkehrsteilnehmer verwarnt werden, die die Baustelle trotz laufender Bauarbeiten durchfuhren.

Die Polizei Freilassing wird zukünftig weitere Kontrollen an dieser Örtlichkeit durchführen.

Durchfahrtskontrolle in Adelstetten am Sonntag


Am Vormittag des 28.04.2019 wurde erneut eine Durchfahrtskontrolle im Bereich der Baustelle in Adelstetten auf der Bundesstraße B304 durchgeführt. Der Bereich der Baustelle ist für den Straßenverkehr gesperrt und darf nicht befahren werden.

Hierbei mussten 15 Verkehrsteilnehmer gebührenpflichtig verwarnt werden, die die Baustelle trotz Sperrung durchfuhren.

Die Polizeiinspektion Freilassing wird zukünftig weitere Kontrollen an dieser Örtlichkeit durchführen, da sich offenbar zahlreiche Verkehrsteilnehmer über die Sperrung hinwegsetzen.

Anger


Grenzpolizei konfisziert mehrere Falschdokumente


Den Anfang machte ein 51-jähriger Mann aus der Tschechischen Republik. Bei einer Kontrolle am Dienstagnachmittag auf der Autobahn bei Anger händigte er einen tschechischen Führerschein an die Fahnder aus. Dabei handelte es sich um eine Totalfälschung - der Mann war noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis, mit seinem „Lappen“ wollte er die Beamten wohl in die Irre führen. Dies gelang ihm jedoch nicht, seine Reise Richtung Schweiz wurde beendet und er musste nach Anzeigenaufnahme auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

Am frühen Mittwochmorgen erweckte ein älterer VW Sharan die Aufmerksamkeit der Fahnder. Die Insassen, 2 Männer aus Rumänien, waren auf dem Weg in ihre Heimat und gaben an, den Pkw gerade in den Niederlanden günstig gekauft zu haben. Das „Schnäppchen“ stellte sich jedoch sehr bald als Fehlkauf heraus, denn die ausgehändigte Zulassungsbescheinigung für die Exportkennzeichen war eine Totalfälschung. Demnach war der Pkw für die Reise quer durch Europa auch nicht ordnungsgemäß zugelassen und versichert und musste daher an Ort und Stelle abgestellt werden. Dies war jedoch noch nicht alles, denn dazu kam, dass der Fahrer aufgrund eines Fehlverhaltens in der Vergangenheit mit seinem rumänischen Führerschein in Deutschland nicht fahren durfte. So mussten sich auch die Beiden schlussendlich um eine alternative Transportmöglichkeit kümmern, der Fahrer wird er sich demnächst wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz vor den Justizbehörden verantworten müssen.

Laufen


„Wussten Sie, dass bereits ab einer Aufprallgeschwindigkeit von 30 km/h im Straßenverkehr durchaus mit tödlichen Verletzungen zu rechnen ist, wenn kein Gurt angelegt ist?“ - Diese Frage mussten sich vier Pkw-Führer stellen lassen, die von der Polizei ohne Gurt festgestellt wurden. Auch die Ausrede, man sei ja gerade losgefahren, zählt im Falle eines Unfalles in Bezug auf die Folgen kaum. Um die erheblichen Auswirkungen bei Verkehrsunfällen zu reduzieren, führte die Laufener Polizei Verkehrskontrollen am Mittwoch im Stadtgebiet Laufen durch. Neben weiteren Verstößen wurden auch zwei Fahrzeugführer festgestellt, die verbotswidrig ihr Mobiltelefon benutzten. Verwarnungen und Anzeigen waren die Folge.

Saaldorf-Surheim


Am 25.04.2019 wurden im Zeitraum von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen durch Beamte der PI Freilassing durchgeführt. Dabei mussten acht Pkw beanstandet werden. Der schnellste Pkw-Fahrer war mit einer Geschwindigkeit von 137 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Ihn erwarten nun eine Geldbuße von über hundert Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Freilassing


Am 27.04.2019 gegen 22.40 Uhr wurde in der Laufener Straße in Freilassing durch Polizeibeamte der PI Freilassing ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es handelte sich dabei um einen 60-jährigen Mann aus Laufen. Da bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von weit über 1 Promille. Daraufhin wurde im Krankenhaus Freilassing eine Blutentnahme bei dem Laufener durchgeführt. Der Führerschein sowie Pkw-Schlüssel wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun außer dem Fahrerlaubnisentzug eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Marktschellenberg


Geschwindigkeitskontrollen in Marktschellenberg

Von 27.04. auf 28.04.2019 wurde in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Kontrollort: Marktschellenberg, B 305, Fahrtrichtung Berchtesgaden, von 19.23 – 00.28 Uhr, zulässige Höchstgeschwindigkeit 100 km/h.

Bei einem Durchlauf von 332 Fahrzeugen mussten 9 Lenker verwarnt werden, drei müssen mit einer Anzeige rechnen. Der schnellste Fahrzeugführer war mit einer Geschwindigkeit von 131 km/h unterwegs.

red/Pressemitteilungen Polizei Bad Reichenhall, Freilassing, Laufen, GPI Piding

0 Kommentare

Noch keine Kommentare.
Kommentar schreiben
maximal 1000 Zeichen
Erweiterte Suche
Terminkalender
November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Bglwiki